Unterstützung im Erbfall durch Nachlass-Helfer:innen

Erben müssen Fristen beachten, diverse Fragen beantworten und Entscheidungen treffen. Um Fehler zu vermeiden, kann es von Vorteil sein, eine Nachlass-Helferin oder einen Nachlass-Helfer mit der Abwicklung und Verwaltung des Erbfalls zu beauftragen. 

Sie brauchen
Hilfe im Erbfall?
Der Erblotse unterstützt Sie bei der Organisation ihres Erbfalls
Erblotse starten

1. Welche Aufgaben übernehmen Nachlass-Helfer:innen?

Nachlasshelfer:innen übernehmen organisatorische Aufgaben, die mit der Abwicklung des Nachlasses verbunden sind.

Dazu gehören beispielsweise die…

  • Nachlassabwicklung und Testamentsvollstreckung
  • Beantragung von Urkunden (z.B. des Erbscheins und/oder des internationalen Erbnachweises)
  • Bewertung und Verkauf von Grundbesitz und Immobilien
  • Erstellung eines Nachlassverzeichnisses
  • Unterbringung von Tieren
  • Unterstützung bei der Bewertung und Veräußerung von Vermögens- und Wertgegenständen
  • Organisation der Haushaltsauflösung und Renovierung einer Mietwohnung
  • Begleichung von Verbindlichkeiten und Einlösen von Forderungen
  • Kündigung von Verträgen und Abos (auch digitalen)
  • Erstellung der Steuererklärungen (z. B. Einkommensteuererklärung des Erblassers)
  • Unterstützung bei der Abwicklung der Bankgeschäfte
  • Kontaktaufnahme zu sämtlichen Beteiligten im Erbfall
  • Auskehrung von Vermächtnissen
  • Aufstellung eines Auseinandersetzungsplans bei Erbengemeinschaft

2. Vorteile von Nachlass-Helfer:innen

Die Aufgaben der Nachlassabwicklung sind oftmals umfangreich, zeitraubend und komplex. Innerhalb einer Erbengemeinschaft müssen Maßnahmen mit allen Beteiligten abgestimmt werden. Nachlasshelfer:innen wickeln den Nachlass sorgsam und diskret ab und kümmern sich um  die Erledigung aller Formalitäten und Vermittlung zwischen den Beteiligten. Dadurch können Streitigkeiten, das Verpassen von Fristen, fehlerhafte Bewertungen, Fehlentscheidungen und Stress vermieden werden.

Jeder Erbe bzw. jede Erbengemeinschaft kann bestimmen, ob die Abwicklung der Erbschaft in Teilen oder als Ganzes als Aufgabe an den/die Nachlass-Helfer:in übertragen werden soll. So kann sich der Erbe, bzw. die Erben sicher sein, dass der Erbfall in professionellen Händen sicher betreut wird.

3. Wer profitiert von Nachlass-Helfer:innen?

Grundsätzlich kann jeder von der Beauftragung eines Nachlass-Helfers profitieren. Vor allem  bei komplexen und für unerfahrene Erben schwer durchschaubaren Erbfällen sowie bei Erbengemeinschaften bietet sich die Unterstützung durch einen Experten oder eine Expertin an.

Neben Privatpersonen profitieren vor allem Stiftungen, Vereine oder Organisationen davon, extern Hilfe zu beauftragen, um den Überblick zu behalten und den Nachlass fehlerlos abwickeln zu können.

Das ist vor allem dann vorteilhaft, wenn die personellen und fachlichen Kapazitäten fehlen, das Erbe zu sichern und zu verwalten.

Nachlass-Helfer:innen verfügen in der Regel über ein umfassendes Netzwerk aus Kooperationspartnern und weiteren Spezialisten. Dazu zählen Steuerberater:innen, Fachanwälte:innen, Sachverständige für Immobilien, Antiquitäten, Kunstgegenstände und spezielle Dienstleistungsfirmen.

4. Was kosten Nachlasshelfer:innen?

Die Vergütung von Nachlass-Helfer:innen basiert in der Regel auf der Vergütungsempfehlung des Deutschen Notarvereins für Testamentsvollstrecker und wird aus dem Nachlass beglichen. Individuelle Vereinbarungen sind selbstverständlich möglich.

Die Kosten betragen:

4,0 % des  Nachlasswertes bis 250.000 €

3,0 % des Nachlasswertes bis 500.000 €

2,5 % des Nachlasswertes bis 2.500.000 €

2,0 % des Nachlasswertes bis 5.000.000 €

1,5 % des Nachlasswertes über 5.000.000 €

5. Nachlass-Helfer:in von Erblotse.de

‍Eine Erbschaft ist oftmals mit Risiken verbunden. Um diese zu vermeiden, bieten wir Ihnen ein kostenloses und unverbindliches Gespräch mit der Nachlass - Helferin Frau Karla Friedemann an. Mit ihrer langjährigen Erfahrung in allen Belangen des Erbens, kann Frau Friedemann Ihnen wertvolle Tipps geben und Ihnen helfen, Fehler zu vermeiden.

So wird Ihnen Frau Friedemann beispielsweise erläutern, welche gesetzlichen Fristen zu beachten sind und wie Sie Kenntnis über das Vermögen und eventuelle bestehende Schulden erlangen.

In dem kostenlosen Erstberatungsgespräch wird Ihnen Frau Friedemann wertvolle Hinweise aus der Praxis geben, insbesondere, wenn Sie ein Grundstück oder eine Immobilie geerbt haben.

Hier fallen viele Aufgaben zur Sicherung und Werterhaltung an:

Gebäude- und Haftpflichtversicherung müssen angepasst werden (Stichwort: "Leerstand").

Sicherheitsmaßnahmen zur Abwendung von Schäden müssen geprüft und umgesetzt werden (Stichwort: "Wasserschaden", "Einbruchsicherung", "Beheizung", "Solaranlage").

Um Schadenersatzansprüche Dritter zu vermeiden, muss eine Gefahrenvorsorge erfolgen (Stichwort: "Winterdienst"). Bei einem Waldgrundstück  ist dies beispielsweise die Gefahr von herabfallenden Ästen über Gehwegen und vieles mehr.

Bei Interesse schreiben Sie bitte eine E-Mail an kundendienst@erblotse.de



Jetzt kostenlos ausprobieren!

Wir führen Sie zuerst durch einen kurzen Fragebogen – mit Ihren Antworten erstellt der Erblotse sofort eine auf Ihren Erbfall abgestimmte Anleitung.

Erblotse starten